ballyhoo media

Full Service PR / Music Promotion

KAKKMADDAFAKKA – DIPLOMACY

VÖ: 22.03.2019
Artist: KAKKMADDAFAKKA
Titel: DIPLOMACY
Label: Bergen Mafia Records
Formate: CD / LP / DL / STREAM
Styles: Indie Pop

Der außergewöhnlich heiße Sommer 2018 inspirierte das verrückte Bergener Rock-Outfit Kakkmaddafakka um ihr neues Album Diplomacy zusammenzustellen. Als die Sonne auf Bergen herunterbrannte (selten in einer der regenreichsten Städte Europas), schrieb die Band draußen Songs für den Nachfolger des 2017er Albums HUS. "Der Sommer 2018 in Bergen war wirklich sensationell", sagt Pish Vindenes von der Band. "Plötzlich war Bergen eine mediterrane Stadt! Es war unglaublich! Es machte uns überkreativ. Ich lag auf dem Balkon, und träumte in der Sonne. Wie aus dem Nichts verspürte ich den Drang, hineinzugehen und Gitarre zu spielen. Fünf Minuten später hatte ich ein Lied. Wir konnten draußen sein um Songs zu schreiben, was in Bergen sehr selten ist. Ich fühle, dass man das am Sound des neuen Albums hört."

Kakkmaddafakka (Axel Vindenes, Pish Vindenes, Stian Sævig, Kristoffer Wie van der Pas, Lars Helmik Raaheim-Olsen, Sebastian Kittelsen) sind produktiv und arbeiten schnell. Die Band veröffentlichte in den Jahren 2016 und 2017 zwei Alben in Folge, ging 2017 und 2018 auf Tournee durch Europa und schaffte es auch Nebenprojekte wie das Soloalbum von PISH zu unterstützen, ohne daß ihre charakteristische Energie oder die spektakulären Live-Shows darunter gelitten haben.

HUS war kaum veröffentlicht, als sich ihre Gedanken bereits auf das Follow-up gewandt hatten. "Wir haben direkt nach der Veröffentlichung (2017) angefangen", sagt Vindenes. "Axel hat die Songs am Klavier geschrieben und ich habe etwas mehr clubbiger geschrieben. Wir sind unruhig. In unserem Kollektiv sind wir wirklich bestrebt, uns selbst immer wieder zu übertreffen. Wir beschäftigen uns einfach gerne!".

Für diejenigen, die bereits mit dem Sound der Band vertraut sind, wird Diplomacy keine Überraschung sein. Alle klassischen Kakkmaddafakka-Attribute sind vorhanden, von ihrer manischen Energie (einer der Faktoren, die sie zu einem solchen Monster einer Live-Band gemacht haben) bis hin zu ihrem sanften und groovelastigen Indie-Rock-Sound. Aber auf dem neuen Album fühlt es sich an, als hätten sie einen Schritt nach vorne gemacht und Songs mit einer größerem Gewicht und mehr Reife geschrieben. Es gibt hier keine durchschnittlichen Tracks, alles fühlt sich voller und klanglich entwickelter an. Auf Diplomacy klingt jeder Song wie ein kleiner Hit, weniger rumpeliger Indierock, dafür mehr smoother Alternative Pop mit eingängigen Refrains.

Vindeness sagt: "Das Album heißt Diplomacy und spiegelt genau das wieder, was das Wort bedeutet. Es ist ein sehr persönliches Album. Ja, es ist anders als die anderen, aber gleichzeitig ist es ein weiteres Kakkmaddafakka Album". Für die Produktion konnte die Band mit Mattias Tellez von Young Dreams einen weiteren großen Namen aus der Bergener Szene gewinnen: "Er brachte viel ein. Wir hatten keine Angst vor Synths oder stark verzerrten Gitarren, und ich denke, es ist ein guter Sound für Kaffmaddafakka. Wir hatten die Songs, bevor wir ins Studio gingen, aber im Studio haben wir einen größeren Sound als je zuvor zusammengebracht".

Einen ersten Vorgeschmack auf diesen neuen Sound gab die erste Single 'Naked Blue'. Funkelnde Gitarrenriffs kombinieren sich mit Piano-Lines zu einem warmen, charmanten Indie-Pop-Track mit einem großartigen Singalong Chorus. Die zweite Single „Runaway Girl“ knüpft nahtlos daran an und handelt von verbotener Liebe und dem Spiel mit den Emotionen der anderen. Diplomacy ist das persönlichste und intimste Album das Kakkmaddafakka je gemacht haben.



Tracklist:

1. My Name

2. Runaway Girl

3. The Rest

4. Sin

5. Get Go

6. Frequency

7. Moon Man

8. Naked Blue

9. This Love


Tourtermine: http://www.kmfband.com

15.03 Rokken, Volda

23.03 Storsalen, Trondheim

29.03 Sentrum Scene, Oslo

02.04 Vienna, Austria - Grelle Forelle

04.04 Warsaw, Poland - Hydrozagadka

05.04 Poznan, Poland - Próżność

06.04 Hannover, Germany - Pavillon am Raschplatz

07.04 Berlin, Germany - Astra

08.04 Dresden, Germany - Beatpol

09.04 Munich, Germany - Muffathalle

10.04 Erlangen, Germany - E-Werk

11.04 Osnabruck, Germany - Lagerhalle @ Pop-Salon

12.04 Köln, Germany - Kantine

13.04 Mannheim, Germany - Alte Feuerwache

16.04 Hamburg, Germany - Fabrik

17.04 Wiesbaden, Germany - Schlachthof

18.04 Erfurt, Germany – HSD

Cover

Pressebilder