ballyhoo media

Full Service PR / Music Promotion

SHKOON – RIMA

VÖ: 06.12.2019
Artist: SHKOON
Titel: RIMA
Label: Shkoon Music
Formate: Digital / 2x12" Vinyl
Styles: World, Electronica, Downbeat, Dub, Deep House

Der deutsch-syrische Live-Act SHKOON verschmilzt auf seinem Debütalbum traditionelle orientalische Melodien und arabische Texte mit westlich elektronischen Beats. Mit Piano, Violine, Synthesizer, Percussion und Vocals, sowie einem Sound aus elektronischem Downbeat, Deep House, Dub und Hiphop bringen sie die westliche Welt mit dem Nahen Osten näher zusammen und lassen die Grenzen der Kulturen verschwimmen.

Am 6. Dezember 2019 veröffentlicht die deutsch-syrische Band Shkoon ihr lang erwartete Debütalbum „Rima“ und sendet damit eine Botschaft an die Welt: die Bedeutung kultureller Diversität. Mit ihren Konzerten ziehen sie schon seit Jahren ein bunt gemischtes Publikum an und bringen so Menschen jeglicher Religion, Farbe und Herkunft zusammen. 

Musikalisch ist das Album zwischen elektronischem Downbeat, Deep House, Dub und Hiphop anzuordnen. Die Mitglieder der Band kommen aus verschiedenen musikalischen Hintergründen und haben ihren eigenen Sound in der Mischung zwischen arabischen Skalen und klassisch westlichen Harmonien gefunden. Piano, Violine, Synthesizers, Percussion und Vocals lassen orientalische Melodien mit westlich elektronischen Beats verschmelzen und nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise, bei der die Grenzen der Kulturen verschwimmen.

Shkoon sind mehr als ein deutsch-syrischer Live-Act mit arabischen Texten. Neben eigenen Lyrics verwendet die Band auch traditionelle Folklore der arabischen Community, welche in der heutigen Zeit aktueller scheinen denn je. Auch der Titelsong des Debütalbums „Rima” ist an eine arabische Folklore angelehnt, in der eine Mutter ihrem Kind friedliche Geschichten erzählt, während die Welt im Chaos versinkt. Dieser Song wird von dem Sänger und Rapper Tareq Abu Kwaik, auch bekannt unter “El Far3i“, von der Band 47Soul begleitet.

Ameen, Maher und Thorben haben sich in Hamburg kennengelernt, nachdem die beiden Syrer aufgrund des Krieges bei ihrer Flucht in der Hansestadt gelandet sind. Alle drei leben aktuell in Hamburg. Ameen ist Sänger und Rhythmusmaschine. Er hat auch endlose Kenntnisse über alte und traditionelle arabische Lieder. Maher spielt Violine und ist mit seinem klassischen Hintergrund der Melodiefreak der Band. Er findet immer eine Melodie die er noch irgendwo einfügen kann. Thorben bündelt als Producer die Kräfte der Band und sorgt für den richtigen Aufbau der Songs. Er ist aber nicht nur der Produzent, sondern spielt auch das Live-Set und Synthies/Klavier bei den Konzerten.

Bei den ersten Auftritten sprang der Funke schnell auf das Publikum über und schnell spielten sie auf den großen Festivalbühnen Europas. Auch wenn ihre Musik keine Grenzen kennt, ist es für die Band nicht einfach zu reisen, da Ameen (der Sänger) und Maher (der Violinist) aufgrund ihres Flüchtlingspasses nur schwer Visa für andere Länder bekommen. Dies wird besonders in arabischen Ländern bedauert, da sie dort schon längst wie Stars gefeiert werden. So spielten sie in Beirut in einer ausverkauften Halle vor mehr als 3.000 Besuchern. Und auch in Europa, besonders in Deutschland, ist die Begeisterung der Fans riesig und die Konzerte sind stets ausverkauft.


Tracklist:

01. Shkoon - Ya Galbi - 06:35

02. Shkoon - Rima feat. El Far3i - 04:42 

03. Shkoon - Yamo - 05:46

04. Shkoon - 040417 - 01:37

05. Shkoon - Fucked Up Two - 04:15 

06. Shkoon - B2 - 06:42

07. Shkoon - Ramallah - 07:22

08. Shkoon - Fatoum - 08:06

09. Shkoon - Strange World - 03:27

10. Shkoon - Amdah - 07:03

11. Shkoon - Bayat - 07:46


Tourtermine:

29.11.2019 - Opium, Dublin

06.12.2019 - TBA, Istanbul*

14.12.2019 - Knust, Hamburg (rec release party)

19.12.2019 - Bahnwärter Thiel, München

20.12.2019 - Odonien, Köln

22.12.2019 - TBA, Beirut*

31.12.2019 - Gardens of Babylon - Amsterdam

17.01.2020 - Gammarth, Tunis

07.02.2020 - Säälchen, Berlin

17.02 - 23.02.2020 - France Tour

28.02.2020 - Jazz Cafe, London


Links:

http://shkoon-music.com

https://www.instagram.com/_shkoon/

https://open.spotify.com/artist/3CdsJ9u53uPu3dScK...

https://facebook.com/shkoonmusic/

https://soundcloud.com/shkoon-music

https://www.songkick.com/artists/9495104-shkoon



Biografien:

AMEEN

Ameen ist im Osten Syriens geboren und aufgewachsen. 2015 begann er sein Studium im Fach Schiffsmaschinenbau an der „Tschirin University“ in Latakia. Aufgrund politischer Aktionen, musste Ameen während des Krieges in Syrien ins Gefängnis. Als er im Juni 2015 entlassen wurde, floh er in die Türkei. Dort versuchte er zunächst Fuß zu fassen, Geld zu verdienen und weiter zu studieren. Doch keine Chance. Somit entschied er sich weiter in den Westen zu ziehen um schließlich einen Weg aus dem Land zu finden. Kurze Zeit später flüchtete er von Izmir über das Mittelmeer auf die griechische Insel Lesbos. Von dort aus kam er zu Fuß über Wien nach Deutschland. Nach seiner Ankunft wurde er in einem Auffanglager in den Messehallen Hamburgs aufgenommen, wo er für zwei Wochen blieb. Als Ameen schließlich Thorben kennenlernte, bot dieser an, ihn in seine WG aufzunehmen. Eines Abends jammten die beiden und Ameen entpuppte sich als großartiger Sänger...

MAHER:

Maher ist in Dubai geboren und zog 1995 mit seiner Familie nach Syrien. Dort besuchte er eine Musikschule für klassische Musik und spielte für mehrere Jahre im Orchester der Schule. 2011 zog es Maher nach Damaskus, wo er ein Studium am „Higher Institute for Dramatical Arts and Music“ aufnahm. Zu dieser Zeit gründete er auch die Organisation „n7na“, welche sich während des Krieges in Damaskus für die Rettung kulturellen Lebens einsetzte. Ebenfalls spielte er als Pianist im National Orchester Syriens. Sein Studium konnte Maher aufgrund des Krieges nicht beenden. Im Jahr 2014 floh er nach Beirut, von wo aus er schließlich nach Deutschland umsiedelte. Heute lebt er in Hamburg.

THORBEN:

Thorben ist gebürtiger Hamburger und begann bereits mit neun Jahren Klavier zu spielen. Sein Handwerk lernte er für viele Jahre bei der Konzertpianistin Edda Blufahrt. Er spielte bereits in verschiedenen Jazz und Pop Formationen als Pianist und Keyboarder. Neben Shkoon macht Thorben außerdem noch weitere Projekte wie Auftragskompositionen und Produktionen.

Cover

Pressebilder