ballyhoo media

Full Service PR / Music Promotion

Dú Maroc – Mocro

VÖ: 11.05.2018
Artist: Dú Maroc
Titel: Mocro
Label: Sektor West Records
Formate: CD / DL / BOX
Styles: HipHop

Der Frankfurter Rapper DÙ MAROC liefert auf seinem dritten Album Mocro“ bombastische Strassenhymnen, knallharte Battletracks, aber auch nachdenklichen Songs über seine kriminelle Vergangenheit und dem Leben auf den Straßen Frankfurts. Musikalische Unterstützung erhält er von Haftbefehl, Farid Bang, Summer Cem und Hannibal.


DÙ MAROC aka Mimoun Alaoui ist marokkanischer Herkunft und im Frankfurter Sozialbrennpunkt Sossenheim geboren und aufgewachsen. Seit seiner Jugend betrieb er Kampfsport und spielte Fußball. Von seinem Traum - einer Karriere als Profifußballer - musste er sich wegen einer schweren Verletzung kurz vor seinem Bundesligadebüt verabschieden. Eine Profikarriere kam nicht mehr in Frage. Inspiriert von seinem Kindheitsfreund SadiQ begann er zu rappen. Schnell wurde sein Talent und Potential von den Frankfurter Rapgrößen erkannt und sie ermutigten ihn weiterzumachen.

DÙ MAROCist inzwischen längst kein Unbekannter mehr. Mit Featurebeiträgen bei Kollegen wie u.a. Capo, Alpa Gun oder Baba Saad machte er sich bereits einen Namen. Nach seinem letzten Album „Intravenös“ (2015) wurde es etwas ruhiger um den Frankfurter. Das soll sich 2018 nun ändern. Seit letztem Jahr steht er bei Sektor West Records unter Vertrag und veröffentlicht nun sein drittes Soloalbum „Mocro“.

Auf Beats von Freshmaker, HNDRC, Kd Beats, Jaydee, Ghana Beats, Juhdee, Mesh, Brudiloops, Thankyoukid kommt der „Marokkino“ im straighten „Narkotic Flow“ zurück. Und das so gewaltig und gekonnt wie nie zuvor.

Mocro“ bietet bombastische Strassenhymnen, knallharte Battletrack, aber auch nachdenklichen Songs über die kriminelle Vergangenheit und sein Leben auf den Straßen Frankfurts.

Musikalische Unterstützung erhält er von allen Seiten und durch alle Lager hinweg. In „Straight aus Nador“ mit Farid Bang wird mit der Szene abgerechnet, auf „Ehrenlos“ ist Banger Musik-Member Summer Cem vertreten.

Natürlich dürfen auch die Frankfurter Größen nicht fehlen. Auf „Pisola“ liefert er gemeinsam mit Haftbefehl einen knallharten Banger. Auch Hanybal lässt sich nicht lange bitten mit Dú Maroc zusammen zu zeigen wer denn die „Alte Schule Frankfurt“ präsentiert. Auf „Blei Trifft“geht es dann eher nachdenklicher zur Sache und mit Kopf am Kopf werden alle 'graden' Menschen gegrüßt. Zum Ende des Albums wird es dann etwas ruhiger. Das traurige „Robel“ ist an einen verstorbenen Freund gerichtet. Der Song liefert den wohl intimsten Einblick in das Innenleben von Dú Maroc.

Ich hab mein Leben auf der Strasse gelebt, aber nun will ich aus meinem Leben das Beste rausholen“ sagt der Rapper mit den marokkanischen Wurzeln in „Ich bin loco“. Mit „Mocro“ ist er seinem Wunsch ein ganzes Stück näher gekommen.



Tracklist:

  1. Intro
  2. New Jack City
  3. Trebendo
  4. Plata’o Plomo
  5. Straight aus Nador feat. Farid Bang
  6. Ich bin Loco
  7. Ketmajinn
  8. Alte Schule Frankfurt feat. Hanybal
  9. Neunziger
  10. As-salamu alaykum feat.Kopf an Kopf
  11. Ehrenlos feat. Summer Cem
  12. Mocro
  13. Welo
  14. Pisola feat. Haftbefehl
  15. Robel
  16. Bleitrift

https://www.youtube.com/watch?v=CmX12xF7XNU&list=PL9NJBgBduyc0HP1CndovHd9BP1ij_zrnS

Cover

Pressebilder